Foto Prof. Dr. Kerstin Müller

Prof. Dr. Kerstin Müller

Freie Universität Berlin, Fachbereich Veterinärmedizin Klinik für Klauentiere

Forschungsschwerpunkt/ Arbeitsgebiet

  • Tierschutzindikatoren bei Milchkühen und Aufzuchtkälbern
  • Sensorgestütztes Tiergesundheitsmanagement (Klauengesundheit)
  • Dermatitis Digitalis
  • Leberverfettung bei Milchkühen
  • Strategien zur Verminderung des Antibiotikaeinsatzes

Während der Anstellung an der veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Utrecht (1995-2003) lag der Fokus auf der Immunabwehr des Rindes und der Kommunikation von Immunzellen untereinander im Rahmen des Entzündungsgeschehens und der Entwicklung spezifischer Immunantworten. In diesem Zusammenhang wurden Immunantworten von Rinder mit Boviner Leukozyten Adhäsionsdefizienz und von Kühen mit Lipomobilisationssyndrom untersucht.

Mit Wechsel an den Fachbereich Veterinärmedizin der Freien Universität Berlin rückten in zunehmendem Maße Tierschutzindikatoren in den Fokus des Interesses. Zu diesem Thema werden zurzeit zwei umfangreiche Forschungsprojekte im Verbund mit verschiedenen Projektpartnern (Universitäten, LKV’s, Industriepartner) bearbeitet (Prävalenzstudie Rindergesundheit (PraeRi; https://ibei.tiho-hannover.de/praeri) und Klauenfitnet (www.klauenfitnet.de); Darüber hinaus werden Untersuchungen zur Behandlung der Mortellaro’schen Krankheit und zur Stoffwechselgesundheit von Milchkühen durchgeführt.